Entlassener Zollkommissar bleibt vorerst im Büro

31. Aug. 2011 – Der scheidende Zollkommissar Angelito Alvarez sagte am Mittwoch, es sei ‚business as usual‘ unter der Nachricht für die Behörde, dass er von Präsident Aquino aus dem Amt entlassen wurde.

Alvarez sagte, er habe keine Ahnung, wann sein letzter Tag sein wird, da er nie direkt mit dem Präsidenten über das Thema gesprochen habe.

Er sagte, er fragte Finanzminister Cesar Purisima am vergangenen Freitag, wann es Zeit für ihn sei, seine Koffer zu packen. Purisima habe ihm gesagt, er habe keine Ahnung, wann der neue Kommissar kommen wird und dass bis zu diesem Zeitpunkt, er auch weiterhin seine Aufgaben wahrnehmen solle.

Der entlassene Zollchef sagte, er sei nicht böse mit dem Präsidenten und dass er nicht Aquinos Entscheidung in Frage stellen werde. Er sagte auch, dass er nicht wisse, warum der Präsident ihn entlassen habe und dass er nicht von ihm verlangen wird, ihn im Amt bleiben zu lassen.

Alvarez sagte, seine Familie habe ihn vor 3 Monaten gebeten, sein Amt niederzulegen, aber er habe weitergemacht. Nun sei seine Familie glücklich, dass er das ‚Bureau of Customs‘ verlasse.

Alvarez sagte, dass er plane, mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen, nachdem er ausscheidet.

Er sagte, er werde dem Beispiel seines Vorgängers Napoleon Morales folgen, der einen reibungslosen Übergang in das BOC für seinen Nachfolger gewährt habe.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/08/31/11/sacked-customs-chief-clueless-when-hell-leave-office