Arroyo will sich angeblich nicht im Ausland behandeln lassen

15. Aug. 2011 – Gloria Arroyo bevorzugt eine Behandlung ihrer Probleme an der Wirbelsäule im eigenen Land, trotz dem Rat ihrer Ärzte, im Ausland medizinische Hilfe zu suchen, sagte der Sprecher der ehemaligen Präsidentin am Sonntag.

„Sie sagte, wenn sie das Land verließe, würden die Leute sagen, sie sei auf der Flucht vor den Plünderungsvorwürfen, die gegen sie eingereicht wurden.“ sagte Raul Lambino. Es gab keine offizielle Stellungnahme des St. Lukes Medical Centers in Taguig, über Arroyos Zustand oder zu Berichten, die besagten, dass sie in die Intensivstation des Krankenhauses gebracht worden wäre.

Arroyo hatte sich am 29. Juli einem chirurgischen Eingriff unterzogen, um ein Problem mit ihrer Wirbelsäule zu korrigieren. Danach hatte sie sich einer zweiten Operation am 10. August unterziehen müssen, als ihr Titanimplantat sich verschob. Diese Operation wurde jedoch abgebrochen, als ihre Ärzte feststellten, dass ein Nerv in der Nähe des Implantats entzündet war.

Lambino sagte, Arroyo sei empfindlich hinsichtlich der öffentlichen Meinung und tue das, was sie auch tun würde, wenn ihre Gesundheit nicht auf dem Spiel stehen würde. „Die Ärzte sagten, falls sich die Infektion weiter ausbreitet, könnte diese ihr Gehirn erreichen und könnte eine Meningitis entwickeln und eine vollständige Lähmung erleiden oder die Entzündung könnte ihr Herz erreichen und sie könnte einen Schlaganfall erleiden.“ sagte Lambino.

Abgeordnete der Regierung und der Opposition sagten, sie sähen nichts Falsches darin, falls Arroyo eine Behandlung im Ausland suchte. „Es ist nicht schlecht, eine zweite Meinung im Ausland zu suchen“, sagte Ifugao Rep. Teddy Brawner Baguilat Jr., ein Kongressabgeordneter der Regierung.

Zambales Rep. Milagros Magsaysay, die dafür bekannt ist eine Verbündete Arroyos zu sein, sagte, die ehemalige Präsidentin sollte ins Ausland gehen, wenn ihre Ärzte sagen, dass sie dies tun solle. Sie beschimpfte Arroyos Kritiker für deren „Paranoia“.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://www.manilastandardtoday.com/insideNews.htm?f=2011/august/15/news3.isx&d=2011/august/15