3 Tote bei Zusammenstößen mit NPA-Rebellen

22. August 2011 – Ein ziviler Führer von Regierungstruppen und zwei Mitglieder der ‚New People’s Army‘ (NPA) Rebellen starben, sowie zwei Soldaten wurden heute früh verletzt, in zwei separaten Zusammenstößen in der Provinz Samar und Zambales, sagte ein Militärsprecher.

Der Armeechef der Regierung, Lt. Gen. Arturo Ortiz sagte, der erste Zusammenstoß zwischen den operativen Truppen des 24. Infanterie-Bataillons der Armee und etwa 10 NPA Rebellen, trat gegen 4.05 Uhr heute früh auf, bei Tapuso in der Stadt Candelaria (Zambales).

Ein zivil beauftragter Führer für die Truppen starb und zwei Soldaten wurden bei den Kämpfen verwundet, sagte Ortiz.

Er sagte, die Soldaten fanden an der Gefechtsstelle ein M14- und ein M16-Gewehr, das die Rebellen auf der Flucht zurück gelassen haben, die derzeit Objekt einer Verfolgungsoperation seien.

In der zentralen Provinz Samar trafen die Truppen der 81. Militär Nachrichten Kompanie und der 82. Aufklärung auf weitere 10 NPA Rebellen bei Pikit in der Stadt Paranas um 5:30 Uhr.

Ortiz sagte bei den Kämpfen wurden zwei weitere feindliche Leichen vorgefunden sowie zwei M14-Gewehre und ein M653-Gewehr. Auf Seite des Militärs wurden keine Opfer gemeldet.

Quelle: http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=719458&publicationSubCategoryId=200