284% Steigerung der Dengue-Fälle in Zentral-Luzon

16. August 2011 – Das Gesundheitsministerium (DOH) stellte einen Anstieg der Dengue-Fälle in Zentral-Luzon für das erste Halbjahr dieses Jahres, um 284 Prozent fest.

Die regionale Informationsbeamtin des DOH, Sherill Aure sagte, dass insgesamt 6.969 Fälle aufgezeichnet wurden, was einen der höchsten Werte im Land darstellt.

Bulacan verzeichnete den höchsten mit 3.359 Fällen, gefolgt von Nueva Ecija mit 1.666, Pampanga mit 1.390, Tarlac mit 736, Zambales mit 350 und Aurora mit 43.

Aure fügte hinzu, dass 21 Tote in Bulacan aufgezeichnet wurden, während Nueva Ecija und Pampanga jeweils fünf Todesfälle registrierten.

Das Gesundheitsministerium forderte in der Zwischenzeit die Öffentlichkeit auf, eine Reinigung in ihren jeweiligen Gemeinschaften durchzuführen, da die Zahl der Fälle weiterhin zu nimmt.

Die Krankheit wird durch Dengue-verursachende Moskitos, der ‚Aedes aegypti‘ verursacht.

Zu den Symptomen zählen Kopfschmerzen, Fieber, Hautausschläge, Muskel- und Gelenkschmerzen. Extreme Fälle führen zu Blutungen des Zahnfleisches und der Nase.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://www.sunstar.com.ph/breaking-news/2011/08/16/284-increase-dengue-cases-central-luzon-noted-173360