14 Tote, 2.500 auf der Flucht in Maguindanao

12. Aug. 2011 – Mindestens 14 Menschen wurden in neuen Zusammenstößen zwischen zwei Gruppen, die über ein Grundstück in der südlichen philippinischen Provinz Maguindanao streiten, getötet, sagte das Militär am Freitag.

Col. Prudencio Ramos Asto, Sprecher der 6. Infanterie-Division der Armee, sagte die beiden verfeindeten Gruppen kämpften wegen sechs Hektar Land in Datu Piang Stadt.

Asto sagte, eine Gruppe würde angeblich von einem gewissen „Commander Hadjime“ geführt, die andere von einem „Commander Abunawas“. Der Bericht sagte nicht sofort, wann das Gefecht ausbrach. Aber sechs der Toten stammten von Hadjimes Seite und acht von Abunawas Seite.

Asto sagte fast 500 Familien oder rund 2.500 Menschen seien bereits geflohen, seit dem Ausbruch des Gefechts. Der Schulunterricht wurde bereits in neun Schulen abgesagt, da diese in Evakuierungszentren umgewandelt wurden, fügte Asto hinzu.

Die lokalen Behörden versicherten der Öffentlichkeit, dass Hilfsgüter an Vertriebene Personen verteilt würden.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://www.gmanews.tv/story/229238/regions/14-killed-2500-others-displaced-in-maguindanao-clashes