12 Kommunisten in Agusan getötet

2. Aug. 2011 – Armee Truppen, unterstützt von Kampfhubschraubern, haben mindestens 12 kommunistische Rebellen in einer Schießerei in Agusan del Sur, am Sonntag getötet, sagte das Militär am Montag.

Ein Milizionär starb ebenso in dem 2-stündigen Kampf, sagte Maj. Eugenio Julio Osias, Sprecher der 4. Infanterie-Division der Armee. Regierungstruppen die den Ort Sto. Nino verteidigen sollten, sichteten im Grenzgebiet der Städte Kauswagan und Loreto rund 100 NPA-Guerillas in der Gegend, sagte Osias.

„Sie waren auf der Nahrungssuche, Erpressung für Lebensmittel und Reis und versuchten dann auch noch einige Leute zu rekrutieren.“ fügte er hinzu. Die Schießerei begann morgens um 8:30 Uhr, mit 2 MG-520 Kampfhubschraubern und Hueys gaben sie den Soldaten Luftunterstützung. Der gefallene Milizionär wurde als Ricky Lantong genannt.

Unterdessen hat das Militär die Identität der Getöteten auf Rebellen-Seite noch nicht bestätigt. „So lautete der Bericht der Bodentruppen. Wir werden sie suchen, denn selbst wenn sie Rebellen sind, werden wir ihnen diese geben, um ihnen eine anständige Beerdigung zu ermöglichen.“ sagte Osias.

Dokteronline.de - Arzneimittel online bestellen

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/08/01/11/12-communists-killed-lanao-clash-military