Taal Vulkan: Alarm gesenkt

5. Juli 2011 – Das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie (PHIVOLCS) hat die Alarmstufe am Taal Vulkan am Dienstag Morgen auf Stufe 1 gesenkt.

In einer Erklärung sagte PHIVOLCS, dass eine „große gefährliche Eruption“ jetzt weniger wahrscheinlich sei, nachdem seine seismische Aktivität seit Juni 2011 gesunken ist.

PHIVOLCS sagte, dass seit dem 6. Juni, täglich nur noch null bis 6 kleine seismische Ereignisse am Vulkan aufgezeichnet wurden. Es fügte hinzu, dass seit dem 2. Juni keine wahrnehmbare vulkanische Erdbeben mehr aufgetreten seien.

In der Zwischenzeit, hätten auch die hydrothermalen und dampfenden Aktivitäten in den nördlichen und nordöstlichen Seiten des Haupt-Kraters und des Bereiches der Daang Kastila Bahn nachgelassen, so PHIVOLCS.

Die Kohlendioxid (CO2) Gas-Messungen am Hauptkratersee zeigten ebenfalls seit März 2011, eine absteigende Tendenz.

Die Agentur erinnerte jedoch die Öffentlichkeit daran, dass die Hauptkrater weiterhin streng tabu seien, da plötzlich Dampfexplosionen auftreten und hohe Konzentrationen von giftigen Gasen sich ansammeln können.

PHIVOLCS fügte hinzu, die gesamte Vulkaninsel sei eine permanente Gefahrenzone und von einer dauerhaften Besiedelung auf der Insel, wird abgeraten.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/07/05/11/taal-volcano-alert-status-lowered-level-1