SC widerruft die Hacienda Luisita Verteilung

5. Juli 2011 – Der Oberste Gerichtshof (SC) hat endlich den Landstreit um die ‚Hacienda Luisita‘ (4.500 ha große Zuckerrohrplantage) in Tarlac gelöst, so dass die Landwirte die Möglichkeit haben, zwischen den Aktienanteilen oder den tatsächlichen Landflächen, die ihre Familien seit Generationen bebauen, zu wählen.

Der SC-Vorsitzende Midas Marquez erklärte in einer Pressekonferenz, dass alle 10 Richter, die an der Abstimmung beteiligt waren, dem Ausschuss (Presidential Agrarian Reform Council) stattgaben und den Land Verteilungsplan (SDP – stock distribution plan) des ‚Hacienda Luisita Managements‘ aus dem Jahr 2005 widerriefen.

Von den 10 Richtern sagte er, stimmten sechs Richter dafür, dass das Ministerium für Agrarreform, ein Referendum durchführt und die mehr als 6.000 begünstigten Bauern befragt, ob sie Aktien der Gesellschaft oder tatsächlich Land wollten.

Vier Richter indes sagten, dass seit der SDP widerrufen wurde, ein Referendum nicht erforderlich sei und die begünstigten Bauern sollten bereits ihre Landanteile zugesprochen bekommen haben. Drei Richter, darunter der oberste Richter Renato Corona, nahmen an den Abstimmungen nicht teil.

Marquez sagte, dass das SC-Urteil frühere Abkommen zwischen dem Hacienda-Management und den Bauern ersetze. Er sagte, alle betroffenen Parteien können einen Antrag auf eine Prüfung innerhalb von 15 Tagen einreichen.

(Anmerkungen zum Hintergrund: Die ‚Hacienda Luisita‘ ist eine Zuckerrohrplantage, die der Familie Cojuangco gehört. Die ehemalige philippinische Präsidentin Cory Aquino entstammt dieser Familie und somit ist ihr Sohn, der momentane Präsident Noynoy Aquino, ebenso ein Mitinhaber. Am 16. November 2004 ereignete sich auf der Hacienda ein Massaker, bei dem 12 Bauern und 2 Kinder erschossen und hunderte Menschen verletzt wurden. Aquinos Amtsvorgängerin Gloria Macapagal Arroyo ließ Polizeieinheiten und Militärs die Plantage erstürmen. Die Bauern, deren Vorfahren als Sklaven auf der Plantage arbeiteten, streikten für ihre geforderte Entschädigung.)

Quelle: http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=702964&publicationSubCategoryId=200