Prälat will Rücktritt der PCSO Chefin

15. Juli 2011 – Ein katholischer Bischof drängt auf den Rücktritt der ‚Philippine Charity Sweepstakes Office‘ (PCSO) Vorsitzenden Margie Juico, da sie gesagt haben soll, die PCSO hätte sieben Bischöfen Pajeros statt anderer SUVs gegeben.

Der Weihbischof von Cotabato, Colin Bagaforo sagte, Juico sollte wegen ihrer widersprüchlichen Aussagen über die PCSO Spenden, ihr Amt aufgeben.

Er räumte ein, dass die Diözese von Cotabato 1,3 Millionen Pesos in bar erhielten, das für den Kauf eines Grandia Vans bestimmt war. Das Fahrzeug ist noch immer bei der Diözese, aber Bagaforo sagte, dass sie es den Behörden bald übergeben wollten.

Sieben Bischöfe erhielten Fahrzeuge der PCSO während der Arroyo-Regierung, darunter:

  • Butuan City, Bischof Juan de Dios Pueblos (Mitsubishi Montero),
  • Bontoc-Lagawe, Bischof Rodolfo Beltran (Nissan Pathfinder),
  • Abra, Bischof Leopoldo Jaucian (Mitsubishi Strada),
  • Cotabato, Erzbischof Orlando Quevedo (Toyota Grandia Hi-Ace),
  • Basilan, Bischof Martin Jumoad (Mitsubishi Strada),
  • Zamboanga, Erzbischof Romulo Valles (Toyota Grandia Hi-Ace) und
  • Nueva Segovia, Erzbischof Ernesto Salgado (Isuzu Crosswind).

Die katholische Bischofskonferenz der Philippinen entschuldigte sich bei der Öffentlichkeit für die Kontroverse über die Fahrzeug-„Spenden“.

Juico hat sich bei den Bischöfen für den fehlerhaften Bericht entschuldigt, dass die PCSO ihnen Pajeros gegeben habe, anstelle der anderen Modelle der Sport Utility Vehicles (vgl. obige Liste).

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/07/15/11/prelate-wants-pcso-chiefs-resignation