Philippinen auf Platz 4 unter Asiens Drogenlieferanten

29. Juli 2011 – Die Philippinen sind auf dem vierten Platz unter den asiatischen Ländern, von denen aus illegale Drogen verteilt würden, sagte Vize Präsident Jejomar Binay.

In einer Rede vor Mitarbeitern der ‚Philippine Drug Enforcement Agency‘ (PDEA) sagte Binay, China ist das führende Zielland.

„Kein Wunder, dass 200 unserer Oversea Filipino Workers (OFWs) in China wegen Drogenhandel im Gefängnis sitzen.“ sagte er.

Malaysia führt die Liste mit 24% an, gefolgt von Macau (8%) und Thailand (7%).

Die Philippinen liegen zusammen mit Nepal (6%) auf dem vierten Platz, gefolgt von Vietnam (5%) und anderen asiatischen Ländern (4%).

Neunzig Prozent dieser Drogen landen in China, 9% in Hong Kong und 1% in Taiwan.

Im Juni verzeichnete das Land weltweit 692 Drogenhandels Fälle, davon 435 Frauen und 257 Männer.

Binay plädierte für die Annahme einer neuen nationalen Drogenpolitik, die auch illegale Drogen wie ein gesundheitliches Problem klassifizieren würden.

„Harte Gesetze gegen Hersteller, Dealer und Konsumenten wirksam durchgesetzt, wird dazu führen, noch mehr Menschen ins Gefängnis zu bringen. Dies bedeutet aber nicht unbedingt die Heilung von der Sucht, die in erster Linie ein gesundheitliches Problem darstellt.“ sagte er.

AquaticSport.de - Wassersport

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/07/29/11/ph-ranks-4th-asia-source-drugs