‚Krieg‘ der TV-Sender zu Lasten der Azkals?

19. Juli 2011 – Es sieht so aus als sollte das Thema „Azkals vs. Coling“ in einen unerklärten Krieg der TV-Giganten eskalieren: ABS-CBN für die Azkals, auf der einen Seite und GMA-7 für das mutmaßliche Vergewaltigungs-Opfer, Amanda Coling, auf der anderen.

ABS-CBN hat mit den Azkals ihre Nachrichtensendung begonnen, indem sie ihnen Sendezeit gibt, um auszudrücken, was sie über den Vorwurf, dass vier von ihnen Coling vergewaltigt hätten, wie sie im Internet angeblich beschuldigt werden.

GMA-7, auf der anderen Seite, interviewte Coling, obwohl sie praktisch nichts über die angeblichen Verbrechen durch die Azkals konkret sagt. Stattdessen beschwert sie sich, dass das FHM Magazine sie von ihrem Job als Model feuerte, wegen der Geschichten die über Twitter verbreitet wurden.

Coling, die behauptet an der ‚University of the Philippines‘ als Studentin zu sein, sagt aus, einen Anwalt zu haben, was die Frage aufwirft, ob sie bald ein Verfahren gegen die Azkals oder gegen FHM wegen Vertragsbruch einreichen möchte, wenn es denn überhaupt einen solchen gibt.

Ein angesehener Journalist, der einen direkten Draht zu den Azkals habe, soll eingeräumt haben, dass es möglich sei, einer der Azkals der Verführung Colings erlegen sei. Aber falls dem so sei, dann gab es vermutlich ein gegenseitiges Einvernehmen zwischen den Beteiligten.

Weiter meinte der Journalist, alle diese Aufruhr über eine angebliche Vergewaltigung, die von den vier Azkals verübt worden sein soll, sei das Tun „eines verrückten und unzufriedenen Ausländers, der dem Azkal-Team beitreten wollte, aber abgelehnt wurde.“

Dennoch ist der Wirbel so kurz vor dem historisch wichtigsten Spiel der Azkals mehr als bedauerlich.

AquaticSport.de - Wassersport

Quelle u.a.: http://sports.inquirer.net/8025/azkals-rape-case-heightens-network-war