Keine Immunität mehr für Arroyo im PCSO Skandal

9. Juli 2011 – Die ehemalige Präsidentin und jetzige Pampanga Rep. Gloria Macapagal-Arroyo, kann keine Immunität mehr gegen mögliche Strafverfolgung im Zusammenhang mit dem PCSO-Fonds Fall beanspruchen, sagte das Amt des Ombudsmanns.

Der Ombudsmann hat ein besonderes Gremium zur Untersuchung des Skandals gebildet.

„Der große Unterschied ist jetzt, dass sie keine Immunität mehr hat, im Gegensatz zu vorher, als sie zum Beispiel, als der Düngemittelfonds Betrug zuerst aufkam, Vertreter Arroyos immun waren, da sie noch immer die Präsidentin war.“ sagte Anwalt Rawnsle Lopez, Sprecher des Ombudsmanns.

Der Ombudsmann plant für Fälle von Staatsplünderung und Veruntreuung für den angeblichen Missbrauch des PCSO-Fonds Klage zu erheben.

Der Jura-Professor von der ‚University of the Philippines‘, Harry Roque glaubt, dass es starke Hinweise darauf gäbe, die ehemalige Präsidentin zu verurteilen.

Der PCSO General Manager, Rosario Uriarte, berichtete Senatoren am Donnerstag, dass Arroyo ihren Antrag zum PCSO-Geheimdienst Fonds im Wert von P325 Millionen genehmigen ließ.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/07/09/11/no-immunity-arroyo-pcso-scandal