Internet Empörung über Manilas Zoo

15. Juli 2011 – Der Blog einer Studentin über scheinbar misshandelte Tiere im Zoo von Manila, hat einen Aufschrei im Internet provoziert und den philippinischen Präsidenten zum Einschreiten und Handeln aufgerufen.

Der Blog-Eintrag der 20-jährigen ‚Nix de Pano‘ vom Dienstag mit Fotos von hungernden Tieren, wurde von anderen Internetseiten aufgegriffen und plötzlich wurde der „Manila Zoo“ zu einem globalen Trendthema auf der Microblogging-Site Twitter.

Philippinische Models mit riesiger Internet Anhängerschaft, einer der besten Filmemacher des Landes und ein bekannter Reiseleiter Manilas waren unter denen, die ihre Empörung über Twitter zum Ausdruck brachten, woraufhin Aktion von höchster Ebene der Regierung gefordert wurde.

„Wir teilen die Besorgnis, ausgedrückt durch betroffene Bürger über den Zustand, in dem die Tiere im Zoo von Manila gehalten werden.“ sagte Benigno Aquinos Präsidentensprecher Edwin Lacierda den Reportern. Weiter sagte er, Regierungsbehörden seien aufgefordert worden, das Wohlbefinden der Tiere des 52-jährigen Zoos zu untersuchen, der sich selbst als Asiens ältester tituliert.

Obwohl Tierschutzorganisationen seit Jahren Kampagnen durchführten zur Schließung oder Verbesserung des Zoos, ging die Frage wie ein Virus in dieser Woche über das Internet, nach dem Blog von de Pano, einer Multi-Media Kunststudentin in Manila. Ihr Blog-Eintrag, der alte Fotos aus anderen Quellen des Internets verwendete, zeigte Tiere mit unbehandelten Wunden und Rippen, die durch ihre Haut stoßen.

dkb.de

In einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AFP, sagte de Pano, sie sei „überwältigt“ von der Aufmerksamkeit, den ihr Blog generiert hatte. „In nur zwei Tagen ist so viel passiert. Social Media ist mächtig. Es ist wahre Macht in der Verbreitung von Worten.“ sagte sie.

Die asiatischen Kampagnen-Manager von ‚People for the Ethical Treatment of Animals‘, Rochelle Regodon sagte, das Internet erwies sich als ein wichtiger Verbündeter in ihren Bemühungen, den Zoo zu schließen. „Wir sind dankbar und ermutigt durch die überschwängliche Unterstützung von Menschen, die über Twitter die entsetzlichen Bedingungen in Manilas Zoo kundgetan haben.“ sagte sie.

Aber Manilas Zoo-Direktor Deng Manimbo sagte, die Blog-Fotos seien mindestens drei Jahre alt und die Tiere würden nun gut gefüttert und gepflegt. „Die Tiere sind in gutem Zustand.“ sagte er AFP, fügte aber hinzu, dass er glücklich über die zusätzliche Aufmerksamkeit war, da dies dazu führen könne, dass mehr Menschen dem Zoo helfen wollten.

De Pano sagte, sie sei vor der Veröffentlichung ihres Blogs noch nie in dem Zoo gewesen und die Bedingungen waren besser als erwartet, als sie am Donnerstag dort war. „Es gab einige Tiere, die deprimiert aussahen und es gibt immer noch Müll Probleme, aber der Zustand des Zoos hat sich definitiv verbessert.“ sagte sie.

Quelle: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gIWxZEsdNXwBZAYd1XlphqwGaRoQ?docId=CNG.dfe97e07f144a2d29eb615412e0c12be.1f1