Immer noch Mangel an Arbeitsplätzen für Behinderte

20. Juli 2011 – Die lokale Vorsitzende der ‚Philippine Mental Health Association‘ (PMHA) in Negros Oriental, beklagte den Mangel an Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen.

Aurora Flores, die lokale PMHA Geschäftsführerin, beschwerte sich, dass trotz der Schulungen, die von der Regierung durchgeführt würden, um Behinderte zu beschäftigen, nur eine Handvoll von ihnen tatsächlich Arbeitsplätze erhielten, sowohl in der privaten Wirtschaft als auch im öffentlichen Sektor. „Wir müssen das untersuchen, damit sie beschäftigt werden.“ betonte sie während eines Forums am 19 Juli, das von der ‚Philippine Information Agency‘ (PIA) an dem Frauen-Center in Dumaguete City, Negros Oriental stattfand.

Flores sagte, dass auf Basis des Rep.Acts 9442 oder auch als ‚Magna Carta‘ für Behinderte bezeichnet, fünf Prozent der vertraglichen Arbeitsplätze in Behörden für Behinderte reserviert sein sollten, sofern sie für den Job qualifiziert seien. „Allerdings sehen wir hier immer noch nicht die Umsetzung davon.“ beklagte Flores.

Sie zeigte auf einen Mangel an Selbstwertgefühl unter den Behinderten, als einen der Faktoren, welche die vollständige Erfüllung der Anforderungen im Rahmen der Magna Carta verhindern. „Die meisten der Behinderten erlaubten immer noch ihrer Behinderung, ein Hemmnis zu sein, um sie voll in der Gesellschaft funktionieren zu lassen.“ betonte sie.

Flores forderte auch private und öffentliche Arbeiter auf, sich Schulungen zur Gebärdensprache zu unterziehen, damit sie Schwerhörigen die Tür für eine Anstellung öffnen können. „Wenn ein Mitarbeiter eines Büros mit einem Hörgeschädigten kommunizieren kann, wird dies die Chancen der Behinderten in dieser Behörde angestellt zu werden erhöhen, wenn er oder sie die Fähigkeiten hat, die gesucht wird.“ sagte sie.

Die PMHA Offizielle lobte das ‚Soziale Wohlfahrt- und Entwicklungsbüro der Stadt‘ (CSWDO) und das ‚Department of Public Works and Highways‘ (DPWH) für die Einhaltung der Magna Carta und die Beschäftigung von Behinderten unter ihrem Personal. CSWDO stellte Anfang dieses Jahres zwei Vertragsarbeitnehmer als Gebärdendolmetscher für ihre hörgeschädigten Kunden ein, während das DPWH zwei Behinderte in ihre Dienste einstellte.

AquaticSport.de - Wassersport

Quelle: http://www.pia.gov.ph/?m=1&t=1&id=44455