Imelda Marcos dankt Gott dem Land so lange zu dienen

6. Juli 2011 – Ilocos Norte Rep. Imelda Marcos beging ihren 82. Geburtstag am Samstag mit der Einweihung neuer Einrichtungen für Touristen und einem Zentrum für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mutter und Kind.

Die Marcos Witwe, die in einem roten Filipiniana Kleid erschien, trat in dem renovierten Plaza Del Norte Hotel, früher bekannt als das Ilocos Norte Hotel und Convention Center, wo ihre Familienmitglieder Senator Ferdinand „Bongbong“ Marcos Jr., Governor Imee Marcos und Irene Marcos-Araneta und andere Gratulanten sie erwarteten.

„Dies ist ein hervorragender Tag, ein sehr glücklicher Tag für mich. Der Herr gab mir das Privileg, dem Land zwei Jahrzehnte zu dienen.“ sagte sie. Die Provinzregierung erstellte ein Programm für Marcos Geburtstag, beginnend mit der Eröffnung des neuen Marcos Museums in Batac City, wo die Witwe ihre teuren Kleider ausstellte.

Die Veranstaltung fiel zusammen mit der Unterzeichnung des ‚Schwesternschaft Paktes‘ zwischen den Provinzen Ilocos Norte und Cebu, in Gegenwart von Cebus Governor Gwendolyn Garcia, den Bürgermeistern und Vorständen.

Garcia sagte, der Pakt würde den Weg für die Doppel-Entwicklung der beiden Provinzen ebnen, die sowohl durch die Leidenschaft für Kultur und Erbe miteinander verbunden seien, als Weg für den wirtschaftlichen Start. „Ich bekräftige auch meine angenommene Ilocana Identität mit dem Schwesternschaft Pakt.“ sagte sie.

Die ‚Ilocos Norte Electric Cooperative‘ überreichte der Kongressabgeordneten mit einer neu gestalteten Marcos Büste an ihrem Hauptsitz in Dingras Stadt eine Anerkennung des verstorbenen Präsidenten über dessen Installation des ländlichen Elektrifizierungs Programms.

Die Familie sagte nicht, ob sie ihre Pläne für die Bestattung des verstorbenen Präsidenten abgeschlossen habe, nachdem Vizepräsident Jejomar Binay empfahl, die Überreste in Ilocos Norte mit vollen militärischen Ehren zu bestatten. Governor Marcos sagte, dass während Präsident Benigno Aquino III der einzige Präsident sei, der sich ernsthaft Gedanken darüber machte, die Familie sich zusammen setzen müsse, um für die Beerdigung zu planen.

Quelle: http://www.pia.gov.ph/?m=1&t=1&id=42009