Bus-Unternehmen des Skyway Unfalls suspendiert

27. Juli 2011 – Das ‚Land Transportation Franchising und Regulatory Board‘ (LTFRB) suspendierte am Dienstag den Vertrag des Unternehmens, dessen Passagier-Bus in dem Unfall am Skyway in Paranaque City beteiligt war, bei dem mindestens drei Personen getötet wurden.

Manuel Iway, Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied des LTFRB sagte, die Regierung würde heute eine 30-tägige Suspendierung auf die Flotte des Dimple-Star-Transports anordnen.

„Die Fahrer würden Drogentests und Sicherheitstraining im Straßenverkehr unterziehen.“, sagte er dem Manila Standard. Er sagte, Dimple Star Busse müssten nun auf ihre Verkehrstauglichkeit untersucht werden. „Die Suspension wird bis zum 27. August bleiben.“ ergänzte Iway.

Getötet wurden in dem ungewöhnlichen Unfall, neben dem Busfahrer Joven Justo auch die Passagiere Anthony Ibarra und Lorenzo Gabo. Der Busbegleiter Jonathan Alebar sagte, sie seien auf der Spur Richtung Süden auf dem Skyway gefahren, als gegen 11 Uhr, ein starker Windstoß den Bus erfasste und ihn nach rechts drückte.

Alebar sagte, Justo schien die Kontrolle über den Bus verloren zu haben. Sie knallten an eine Betonbarrikade und stürzten mehr als 12 Meter Kopf über auf die SLEX Sucat West Service Road in der Nähe von Marcelo Green Village und verpassten nur knapp die beschleunigenden Fahrzeuge in der Nähe der Sucat Mautausfahrt.

AquaticSport.de - Wassersport

Quelle: http://www.manilastandardtoday.com/insideMetro.htm?f=2011/july/27/metro4.isx&d=2011/july/27