Azkals überraschen Kuwait – durch ‚Nachnamen‘

16. Juli 2011 – Die Namen einiger „Stars“ der philippinischen Azkals Fußballmannschaft haben die Kuwaitis, den Gastgeber im Eröffnungsspiel der KO-Runde im WM 2014 Qualifikationsspiel im ‚Mohammad Al-Hammad Stadium‘ in Hawally am 23. Juli, überrascht.

Der Pressesprecher der ‚Kuwait Football Association‘ sagte, sie hätten bereits die Aufstellung des philippinischen Teams erhalten und waren überrascht: „Wir wunderten uns, dass die meisten von ihnen keinen philippinischen Familiennamen haben und die meisten von ihnen noch nicht einmal ein Visum für Kuwait benötigten.“ Allerdings ergänzte der Sprecher, dass alles in Ordnung sei und Kuwait sich darauf freue, die philippinischen Azkals begrüßen zu dürfen.

Al-Mehteb, der Pressesprecher sagte der ‚Arab Times‘, das Nationalteam von Kuwait unterzog sich hartem Training zur Vorbereitung auf das Spiel mit den Azkals. Das Team hatte ein Trainingslager im Libanon von 27. Juni bis zum 7. Juli, wo sie zwei Testspiele gegen den Libanon am 2. Juli und gegen den Oman am 6. Juli spielten. Die Kuwaitis schlugen die Libanesen mit 6-0, in einem Spiel das mit einem hässlichen Streit endete und das Militär auf das Feld zwang, um Warnschüsse in die Luft abzugeben.

Die Mannschaft von Kuwait, die derzeit auf Platz Nr. 102 der Fifa, 57 Punkte vor den Philippinen rangiert, sei jetzt in Amman (Jordanien), wo man in einem Freundschaftsturnier mit den Nationalmannschaften von Saudi-Arabien, Irak und Jordanien konkurriere. Nach diesen Vorbereitungsspielen auf das Spiel gegen die Azkals, wird man am 18. Juli in Kuwait zurück erwartet.

Das Rückspiel der Azkals gegen die Kuwaitis, wird am 28. Juli im ‚Rizal Memorial Stadium‘ in Manila gespielt werden. Das Nationalteam von Kuwait, war 10 mal Gewinner des ‚Gulf Cup of Nations‘, schaffte bisher eine Teilnahme bei der WM im Jahr 1982 und erreichte seine höchste Fifa Platzierung mit Rang 24 im Dezember 1998.

Filipinos in Kuwait (einem der Länder mit vielen philippinischen Gastarbeitern) treffen Vorkehrungen, um den Azkals einen herzlichen Empfang zu bereiten. Die philippinische Botschaft hat dem kuwaitischen Fußballverband unterdessen seine Bereitschaft signalisiert, sich zu bemühen, damit das Spiel zum Erfolg wird (ohne Ausschreitungen).

Quelle: http://sports.inquirer.net/7538/azkals%E2%80%99-non-filipino-surnames-surprise-kuwait-football-official