Anklage gegen Davao Bürgermeisterin eingereicht

11. Juli 2011 – Die kämpferische Bürgermeisterin von Davao City, Sara Duterte-Carpio, die einen Sheriff bei Abbrucharbeiten nieder schmetterte, wird angeklagt, nachdem die Sheriffsvereinigung der Philippinen (SCOPHIL) am Montag Anzeige gegen sie erhob.

Duterte-Carpio, die selbst Anwältin ist, konfrontierte den Sheriff Abe Andres und schlug ihn mehrmals, nachdem er ihre Anfrage auf eine zweistündige Verzögerung des Abrisses von rund 200 illegalen Häusern im Agdao Bezirk am 1. Juli ignorierte. Die Bürgermeisterin zog den Sheriff auch an den Haaren, während ihre Leibwächter ihn festhielten und ihm die Arme verdrehten, um ihn am Weglaufen zu hindern.

Abgesehen von den Sheriffs, wurde auch berichtet, dass ein Anwalt eine Klage für ein Berufsverbot gegen Carpio einreichte, im Zusammenhang mit der Gewalt. Die SCOPHIL reichte wegen direktem Angriff und schwerem Amtsmissbrauch Anzeige gegen Carpio ein. Duterte-Carpios Sprecher sagten, die Bürgermeisterin hat noch keine Erklärung über die Einreichung der Fälle gegeben. „Sorry, wir können noch keine Aussage machen.“ sagte einer von ihnen der regionalen Zeitung, ‚Mindanao Examiner‘.

Aber die Bürgermeisterin hat bereits zuvor gesagt, dass sie sich nicht für ihren gewaltsamen Ausbruch von Emotionen entschuldigen wird, auch wenn die Anwaltskammer sie ausschließen oder man sie als Bürgermeister entfernen wird. Ihr Vater, Davao City Vizebürgermeister Rodrigo Duterte sagte, seine Tochter kann in den nächsten Wahlen wieder antreten, falls sie von ihrem Posten entfernt wird. Duterte hat wiederholt seine Tochter verteidigt und sagte, er würde das Gleiche tun oder Schlimmeres, da der Sheriff den Auftrag des Bürgermeisters ignorierte. Der Sheriff jedoch sagte, der Bürgermeister habe keine Befehlsgewalt über ihn.

Innenminister Jesse Robredo, der eine Untersuchung des Vorfalls anordnete, sagte er würde seinen Bericht an Präsident Benigno Aquino III einreichen. „Hoffentlich können wir noch in dieser Woche unseren Bericht an den Präsidenten mit unseren entsprechenden Empfehlungen weiter leiten.“ sagte er.

Quelle: http://www.mindanaoexaminer.com/news.php?news_id=20110711045238