Zoll reicht Anklage gegen den Schmuggler Bigcas ein

2. Juni 2011 – Die Zollbehörden (BOC) reichten Anklage, gegen den Geschäftsmann Lynard Allan Bigcas, der vor kurzem traurige Berühmtheit erlangte, wegen des Besitzes eines angeblich von Hollywood Drehbuchautor Skip Woods gestohlenen „Chopper“ Motorrades im Wert von 80.000 US$, sowie 5 anderen vor dem Justizministerium (DOJ) ein.

Die Anklage steht im Zusammenhang mit der illegalen Einfuhr von 29 verschiedenen Autos und Motorrädern, einschließlich des brisaten „Chopper“ Bikes. Der zuständige Zollkommissar Angelito Alvarez sagte, Bigcas und andere Befragte, nämlich Noel Alcala, Gilbert Omolon, Luke Alcala, Lyann Bigcas und Joshua Bigcas, alle wohnhaft in Talakag, Bukidnon, importierten die betreffenden Fahrzeuge vor Juli 2010 ohne die erforderliche Import Genehmigung der Import-Behörde des Ministeriums für Industrie und Handel.

Die Befragten werden auch wegen Fälschung öffentlicher Urkunden angeklagt, um eine Registrierung der Fahrzeuge unter ihrem Namen bei der LTO (Land Transportation Office) zu erreichen, trotz fehlender Zahlungsbelege der Zollbehörde.“ Der Zahlungsbeleg ist ein von der Importbehörde bestätigtes Dokument, das besagt dass die erforderlichen Abgaben und Steuern für das importierte Fahrzeug bezahlt wurden.

„Der LTO Region 10 Direktor, Esteban N. Baltazar sagte bei der letzten Anhörung, dass die von der NBI (National Bureau of Investigation) von dem Geschäftsmann Lynard Allan Bigcas beschlagnahmten Fahrzeuge zunächst in Tubod, Lanao del Norte und Molave, Zamboanga del Sur von Beamten im Jahr 2009 und Anfang 2010 registriert wurden.“ sagte Alvarez.

Der stellvertretende Commissioner, Gregorio Chavez, Geschäftsführer der ‚Run After The Smugglers‘ (RATS) Gruppe des Zolls, gab bekannt dass es keine aktenkundige Dokumente gibt, welche die Behauptung unterstützen würden, dass beim Zoll die beschlagnahmten Fahrzeuge gelöscht wurden. Das heißt, die Fahrzeuge wurden höchstwahrscheinlich der Zollhoheit entzogen, nachdem sie als irgend etwas anderes deklariert wurden.

Die BOC wird eine geänderte Anklageschrift einreichen, die die Namen von Land Transportation Office (LTO) Mitarbeitern und Zollbeamten beinhalten wird, die ihre Hand in der Registrierung der Fahrzeuge hatten.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/06/02/11/customs-files-smuggling-case-vs-car-dealer-bigcas