Weitere Eskalation um die Spratlys

16. Juni 2011 – Die Philippinen seien beunruhigt, falls China in den umstrittenen Gebieten des Südchinesischen Meeres Marker platziert hätte, sagte der philippinische Außenminister Albert del Rosario am Donnerstag, nach Gesprächen mit seinem australischen Amtskollegen.

China hatte am Donnerstag sein größtes ziviles Patrouillenschiff ins Südchinesische Meer entsandt, berichteten staatliche Medien, und damit in einem Zug die Spannungen mit den Ländern erhöht, die konfliktreiche Ansprüche halten, um die Gewässer mit vermutlich riesigen Öl- und Gasreserven.

„Wir sind sehr beunruhigt über diese Marker in den Gewässern und Bereichen, die eindeutig uns gehören.“ sagte del Rosario gegenüber Reportern.

Quelle: http://www.reuters.com/article/2011/06/16/southchinasea-philippines-idUSS9E7H101320110616