Stradcom leugnet jede Anomalie

24. Juni 2011 – Stradcom Corp., der Informations-Technologie-Anbieter der LTO (Land Transportation Office), bestritt am Donnerstag jegliche Fehler bei der Verarbeitung von Führerscheinen, Kfz-Registrierungen oder anderer Transaktionen.

Der Stradcom Präsident Cezar Quiambao sagte, seine Firma sei beauftragt, Daten zu übertragen. In einem Fernsehinterview sagte er, der Malacañang Palast sei über den IT-Betrieb der Stradcom, als Daten-Encoder (Datenverschlüssler) falsch informiert worden. „Das ist absolut falsch.“ ergänzte er. Quiambao sagte, nur LTO Mitarbeiter hätten Rechte zur Informationserfassung in die Datenbank erhalten. „Stradcom liefert und wartet nur das IT-System in fast 250 Standorten landesweit, aber die eigentliche Codierung der KFZ-Daten werden von der LTO getätigt.“ sagte er.

dkb.de

LTO Chefin Virginia Torres hatte zuvor gesagt, die Agentur (LTO) könne manuelle Operationen im Falle dass Stradcom seinen Dienst quittiert, wegen der Nichtzahlung von 1 Milliarde Pesos Service-Gebühren seit September 2010. Stradcom sagte die Summen stellen den Bruttobetrag dar und nicht den Gewinn, den Stradcom eigentlich verdienen sollte. „Wir haben Betriebskosten, Gehälter und Löhne, Investitionen, Technologie-Upgrades und viele andere Kosten in Bezug auf den Betrieb des IT-Systems.“ sagte er.

Quiambao kritisierte Torres Plan die Automatisierung aufzugeben, als Verstoß gegen die Kampagne der Regierung zum Bürokratieabbau. „Das IT-System macht die Transaktionen in der Praxis schneller und die Erneuerung der Führerscheine und Fahrzeug-Registrierungen, können jetzt in wenigen Minuten verarbeitet werden.“ Weiter sagte er, ihr IT-System habe das Einkommen der LTO von 1 Mrd. Pesos auf fast 15 Mrd. Pesos jährlich erhöht.

Quelle: http://www.manilastandardtoday.com/insideMetro.htm?f=2011/june/24/metro1.isx&d=2011/june/24

Hintergrund sind die diese Woche (nach ihrer Beurlaubung) an ihren Platz zurück gekehrte LTO Chefin Virginia Torres, der eine enge Freundschaft mit Präsident Aquino nachgesagt wird und deren Rückkehr Anlass zu Spekulationen über den Rücktritt des zuständigen Ministers boten. Torres wurde im Zusammenhang wegen der Streitigkeiten mit Stradcom vorübergehend suspendiert.
Der Vertrag mit Stradcom stammt aus der Zeit vor der neuen Regierung und gab Anlass zu Kritik an dessen technischen Details, wie auch an seiner „wirtschaftlichen Effizienz“. ‚Stevaros World‘ erwartet eine Fortsetzung der Diskussionen und wird das Thema weiter beobachten. Um den obigen Beitrag nicht „aus der Luft gegriffen“ erscheinen zu lassen, diese Einleitung.
Better late than never …