Schauspieler und Regisseur Ricky Rivero überlebt Angriff

13. Juni 2011 – Schauspieler und Regisseur Ricky Rivero überlebte, nachdem ein Mann den er in seinem Haus schlafen ließ, mehrmals auf ihn am Montagmorgen eingestochen hatte, berichtete ein Radiosender.

Der Bericht sagte, dass Rivero in einem stabilen Zustand sei, nachdem er wegen mehreren Stichwunden im philippinischen Herzzentrum in Quezon City behandelt wurde. Die Polizei wird mit den Worten zitiert, Rivero sei in seinem Haus in Pinyahan, Quezon City um etwa 3 Uhr morgens nieder gestochen worden.

Rivero sei inzwischen ins St. Lukes Medical Center verlegt worden, Stunden nachdem er von Luis Ruiz (22) nieder gestochen wurde, so der Bericht. Ruiz, der von der Polizei festgenommen wurde, bestritt Rivero nieder gestochen zu haben und erzählte dem Radiosender in einem Interview, dass der Schauspieler und Regisseur ihn zum Übernachten gebeten habe.

Ruiz behauptet, dass er keine Ahnung hatte, wie schwer die Stichwunden Riveros seien, sagte aber, dass während er neben dem Schauspieler und Regisseur schlief, es passierte. „Wir schliefen, als er schrie: Ersteche mich nicht!“ sagte er. Ruiz behauptete, dass er ein Messer neben Rivero sah, aber nicht weiß, woher es kam. Er fügte hinzu, dass er auch anbot, den Schauspieler und Regisseur ins Krankenhaus bringen.

Der Bericht besagt, als die Polizei bei Riveros Haus eintraf, sie Ruiz des Schauspielers Laptop-Tasche umklammern sahen. Ruiz sagte, dass Rivero ihn angewiesen hätte, seine Wertsachen aus seinem Haus zu bringen, bevor er ins Krankenhaus eingeliefert würde. „Wir sind nur Freunde … Ich bleibe selten über Nacht und nur dann, wenn er mich darum bittet.“ ergänzte Ruiz.

Erste Untersuchungsergebnisse der Polizei ergaben, dass Rivero nieder gestochen wurde und man ihn dann zu erdrosseln wollte, als er zu fliehen versuchte. Rivero war in der Lage, um Hilfe von seinen Nachbarn zu rufen, nach der Flucht vor dem Verdächtigen.

dkb.de

Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/14518/990am-actor-director-ricky-rivero-survives-stabbing-attack