Roxas, der neue Minister des DOTC

8. Juni 2011 – Der ehemalige Senator Manuel „Mar“ Roxas sagte am Mittwoch zu seiner Ernennung zum Chef des Ministeriums für Transport und Kommunikation (DOTC), dies sei eine Rückkehr als „Technokrat“, nach seiner früheren Aufgabe als Handelsminister unter den Regierungen Estrada und Arroyo.

Roxas, der als „running mate“ (war Kandidat zum Vizepräsident) von Präsident Aquino in den Wahlen 2010 verlor, sagte die größte Herausforderung für ihn im DOTC sei es sicherzustellen, dass alle Behörden ohne Reibungsverluste ihre Dienstleistungen

erbringen. „Dies wird eine Rückkehr zu einer Technokratie werden. In meiner Zeit im Handelsministerium, war ich ein Technokrat und dann ein Politiker. All dies ist öffentlicher Dienst, aber es ist mehr politisch, wenn Sie ein Senator und Kandidat sind. Nun, geht es zurück zur Technokratie – Verträge, Bereitstellung von Service, Priorisierung.“

„Das DOTC ist ein „Kundenbetreuer“ und ein „Medienvermittler“. Ein ereignisloser Tag bedeutet, alles läuft reibungslos. Dahin wollen wir alle Agenturen unter dem DOTC bringen. Ob Sie ein Boot nehmen, ein Flugzeug, den Zug oder Bus, wir müssen dafür sorgen, dass diese Dienstleistungen sicher sind, erschwinglich und reibungslos laufen.“ fügte Roxas hinzu. Er sagte auch, er wurde nicht von Präsidentin Aquino dazu gedrängt, den DOTC Posten zu übernehmen. Er sagte, er sah nur die Notwendigkeit für eine vertrauensvolle offizielle Übergabe des sensiblen Kabinettspostens, nach dem Rücktritt von DOTC Chef Jose „Ping“ de Jesus zum 30. Juni.

Roxas hatte geplant, den einflussreicheren Posten des Stabschefs des Präsidenten, zu übernehmen. Der neue DOTC Chef sagte, er werde nicht zulassen, dass die Politik seine Entscheidungen darüber beeinflusst, ob bestimmte Projekte oder Programme fortgesetzt werden sollen oder nicht. Er sagte, er werde nur dann Änderungen empfehlen, wenn die Erbringung der Dienstleistungen behindert würden. Er sagte auch, seine Nähe zu Aquino wird ihm erlauben, seine Meinung geradeaus dem Präsidenten gegenüber zu äußern. „Ich sage ihm gerade heraus, was mir durch den Kopf geht. Ich werde da nichts verstecken oder die Dinge politisieren, da es ihm nicht nutzt.“ sagte er.

DKB-Partnerprogramm

Roxas diente als Handelsminister unter den Präsidenten Joseph Estrada und Gloria Arroyo. Einige rechnen ihm als Verdienst an, dass die Philippinen zu einem erstklassigen Standort für Call Center und andere Outsourcing-Dienstleistungen wurden. Im Jahr 2004 erreichte Roxas die Wahlen zum Senat mit der Hilfe seiner Mr. Palengke Werbung und richtete sich für die Präsidentschaftswahlen im Jahr 2010. Als die ehemalige Präsidentin Corazon Aquino verstarb und eine Welle der Nostalgie auslöste, gab Roxas den Weg für Senator Benigno „Noynoy“ Aquino frei, und kandidierte als Vizepräsident, verlor aber gegen den früheren Makati City Bürgermeister Jejomar Binay in einem knappen Rennen.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/06/08/11/roxas-dotc-posting-return-being-technocrat