NBI befürchtet Mordanschlag auf Michael Ray Aquino

25. Juni 2011 – Mehr als 100 Agenten des ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) wurden beauftragt, den ehemaligen Polizisten Michael Ray Aquino zu sichern, wenn er am Sonntagmorgen aus den Vereinigten Staaten in das Land zurück kehren wird.

Das NBI legte Sicherheitsmaßnahmen für Aquino fest, inmitten der berichteten Bedrohung seines Lebens durch organisierte Verbrecher wie Entführungsbanden, Drogenbaronen und den Hintermännern der Dacer-Corbito Doppelmorde.

dkb.de

Aquino, so wurde berichtet, sei jetzt auf dem Weg nach Manila an Bord eines Philippine Airlines (PAL) Flugs vom International Airport in Los Angeles. Er wurde von einem US-Marshal eskortiert, bis zu seiner Übergabe an NBI Beamten am Flughafen, für seine Auslieferung.

Am Flughafen von Los Angeles, trat Aquino aus einem SUV Auto mit einem Handtuch über seinen Handschellen. Aquino, ein ehemaliger Polizei Superintendent und Berater des jetzigen Senators Panfilo Lacson, wurde von 4 US-Offizieren am Flughafen begleitetet.

Während neugierige Passagiere die Szene beobachteten, hatten einige PAL Passagiere, die den Dacer-Corbito Doppelmord verfolgt hatten, gemischte Gefühle, als sie bemerkten, dass sie mit Aquino fliegen.

Die NBI behandelt Aquino als Prominenten-Häftling, auf dessen Leben ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Rechtsanwalt Ruel Lasala, stellvertretender Direktor der NBI Nachrichtendienste sagte, die Köpfe hinter den Dacer-Corbito Morden möchten ihn vielleicht zum Schweigen bringen.

Als Polizist war Aquino Geheimdienstchef der mittlerweile aufgelösten Präsidialen Task Force für organisiertes Verbrechen, die Drogensyndikate und Entführungen bekämpfte. Er wird an die Philippinen ausgeliefert, wo ihn Anklage im Zusammenhang mit dem Dacer-Corbito Fall erwartet.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/06/25/11/nbi-fears-michael-ray-aquino-slay-try