Malacañang: Cotabatos Bürgermeister ist ein Lügner

24. Juni 2011 – Der Bürgermeister von Cotabato City log, als er im Fernsehen sagte, dass die nationale Regierung seiner Stadt, nach den schweren Überschwemmungen, die es getroffen hat, keine Unterstützung gegeben habe, sagte Malacañang am Donnerstag.

„In einer Zeit, die nach Solidarität ruft, um unsere Landsleute in Mindanao effektiv zu helfen, ist es bedauerlich, dass einige Offizielle die Hilfsmaßnahmen zur Politisierung nutzen.“ sagte Präsidenten-Sprecher Edwin Lacierda in einer Erklärung.

„Wenn der Bürgermeister von Cotabato City, Japal Guiani, sich vor die nationalen Medien stellt, um zu lügen, ist Ihre Regierung verpflichtet, die Wahrheit zu sagen. Es gibt keine Grundlage für die Ausflüchte des Bürgermeisters Guiani, dass die nationale Regierung sich nicht um Linderung bemühe oder keine Hilfe für Cotabato City geschickt hätte und so weit zu gehen, den Präsidenten zu beschuldigen, keine Hilfsgüter zu schicken.“ sagte Lacierda.

Er sagte, die Landesregierung habe 12 Mio. Pesos für Hilfsaktionen ausgegeben. Weiter sagte er, 7 Mio. Pesos kamen aus dem Sozialministerium (DSWD), während die nationale Regierung 3,45 Mio. Pesos zur Verfügung gestellt habe. Nichtstaatlichen Organisationen gaben 350.000 Pesos.

dkb.de

Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/17575/cotabato-mayor-a-liar%E2%80%93palace