Angriff des Governors auf Moderator hat Folgen

11. Juni 2011 – Das Innenministerium ordnete am Freitag die ‚Philippine National Police‘ zur Untersuchung des gemeldeten Angriffs auf einen Journalisten in einem Radiosender, durch den Kalinga Governor Jocel Baac und seine Leibwächter, an.

Innenminister Jesse Robredo wies die Leiter der ‚National Police‘ Raul Bacalzo und der Cordillera Verwaltungsregion Supt. Villamor Bumanglag an, eine Untersuchung des angeblichen Amtsmissbrauchs Baacs an und eine entsprechende Anklage einzureichen. Er sagte, die Untersuchung soll feststellen, ob der Angriff gegen das Opfer Jerome Balinag Tabanganay, dem Radio-Moderator des „Agenda ng Bayan“-Programms der Radiostation, eine Reaktion auf dessen schonungslose Kommentare zu der angeblichen Jueteng (illegales Glücksspiel) Beteiligung des Governors und dessen illegalen Holzfällens in der Provinz war.

Bereits am 24. Mai konnte die Polizei Versuche von unbekannten Männern vereiteln, die Radiostation nieder zu brennen. Robredo forderte die beiden Polizeibeamten dazu auf, bis zum Montag Ergebnisse ihrer Feststellungen und Empfehlungen gegen Baac und seine Leibwächter, vorzulegen. „Die Handlungen des Gouverneurs stellen eine Ungehörigkeit und Machtmissbrauch eines öffentlichen Amtsträgers dar. Er hätte klüger und ruhiger unter solchen Umständen reagieren müssen und bemerken sollen, dass die Radiosendung live ausgestrahlt wurde. Wir können solches Verhalten eines lokalen Regierungsbeamten nicht tolerieren.“ sagte er.

Er gab die Zusicherung, dass sie ein Straf- und Verwaltungsverfahren gegen Baac und seine Männer einreichen werden. Robredo sagte, dass bereits Tabanganay und seine Familie Polizeischutz zugewiesen wurde. Am vergangenen 7. Juni brach Baac und seine Sicherheitsleute in die Radiostation ein und konfrontierten Tabangay im Studio. Der Gouverneur beschimpfte angeblich Tabanganay, schnappte sich ein Mikrofon, mit dem er auf den Tisch haute, griff nach einem anderen Mikrofon und schlug damit dem Moderator auf den Mund.

Baac, der Mitglied der Partei des Präsidenten ist, leugnete, dass er Tabanganay schlug. Er behauptete auch in der GMA Nachrichtensendung, dass Tabanganay sein Freund wäre. Bereits zuvor, sagte Tabanganay, dass er Anklage gegen Baac wegen des Vorfalls einreichen werde. Der Manager der Radio-Station, Basil Baluyan sagte in einem Radiointerview, er hörte einen Tumult und sah Baac im Studio in einem Wortgefecht mit Tabanganay. Er ging zu dem Governor und begleitete ihn nach draußen. Baluyan sagte der Vorfall könnte von einigen negativen Textnachrichten gegen Baac stammen, die Tabanganay verlas und die Baac richtig gestellt haben wollte.

dkb.de

Quelle: http://www.manilastandardtoday.com/insideNation.htm?f=2011/june/11/nation1.isx&d=2011/june/11