Vater tötet eigenes Baby in Cebu

3. Mai 2011 – Ein Mann wurde in Barangay Sapangdaku, Cebu City verhaftet, da er am Montag sein 1-jähriges Kind ermordete.

Berichten zufolge sagte der Vater, der als Resituto Ibo benannt wurde, dass er Gewalt anwendete damit sein Kind aufhöre zu weinen. Ibo räumte ein, dass sein Temperament mit ihm durchging. Die Polizei sagte, der Verdächtige boxte, trat und schlug sein Kind zu Tode.

Ein 16-jähriger Nachbar hörte das Kind weinen und sah den Vorfall.

Die Mutter des Kindes, Cara Freciosa Bantilan, sagte sie werde keine Strafanzeige stellen. Allerdings, sagte die Polizei wird sie gegen den Beschuldigten vorgehen.

Ibo ist derzeit inhaftiert und erwartet eine Anklage wegen Elternmord.

Anderen Berichten zufolge, stand der Täter unter Drogen, was ein weiteres Indiz für das Drogenproblem der Stadt ist (vgl. http://www.philippinen.cc/2011/04/cebu-city-drogenproblem-alarmierend ).

 

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/05/03/11/father-kills-own-baby-cebu