Saudis bieten OFW-Maids 210$ Monatsgehalt

21. Mai 2011 – Die Philippinen sagten am Freitag, dass Saudi-Arabien die Nachfrage nach höheren Löhnen für philippinische Maids zurückwies, nachdem man bereits einen der größten Arbeitsmärkte geschlossen hatte für die dagegen ankämpfende asiatische Nation. Der Streit begann Anfang des Jahres nachdem die Philippinen einen Mindestmonatslohn von 400 US$ für seine Haushaltshilfen forderten, sowie den Nachweis, dass saudische Haushalte die sie beschäftigen würden, die Bezahlung nachweisen sollten sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen gewähren.

Mit 1,3 Millionen Filipinos in Saudi-Arabien, stellt das Land einen der wichtigsten Markt für die neun Millionen philippinischen Gastarbeiter in Übersee dar. Die Sackgasse wird beide Länder treffen, sagte der philippinische Arbeitsmarkt Experte Carlos Cao. „Es ist ein Problem für beide. Für ihren Teil werden sie keine Haushaltshilfen haben.“ sagte Cao, der Leiter der philippinischen Overseas Employment Administration. „Auf der anderen Seite wird die philippinische Regierung keine Haushaltshilfen versenden können.“

Filipinos schickten von ihrer Arbeit im Ausland 18,8 Mrd. US$ nach Hause zu ihren Familien im vergangenen Jahr, was einem Zuwachs von 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht, sagte die Zentralbank. Cao sagte der jüngste Versuch, den Streit mit den Saudis zu lösen, scheiterte in bilateralen Gesprächen vor zwei Wochen. In dieser Sitzung, stimmten die Saudis allen Forderungen der philippinischen Regierung an die potentiellen Arbeitgeber zu, aber bäumten sich gegen die Bezahlung und boten stattdessen nur ein Basisgehalt von 210 US$, sagte Cao.

Er sagte, Manila hatte die Maßnahmen im Jahr 2007 ergriffen, um seine Bürger zu schützen, nachdem wiederholt über Vergewaltigungen, Schläge und sogar Morde an philippinischen Haushaltshilfen berichtet wurde. „Zuvor gab es keinen Mindestlohn. Beginnend mit dem Jahr 2007, haben wir einen Mindestlohn für alle Haushaltshilfen in allen Ländern gefordert.“ sagte Cao. „Wir wollen unsere Haushaltshilfen schützen.“

Die beiden Regierungen erwarten auf Ministerebene, eine Fortsetzung der Gespräche über die Frage im nächsten Monat, ergänzte Cao. Abgesehen von Maids, beschäftigt Saudi-Arabien auch höher bezahlte Filipinos, wie Krankenschwestern, Ärzte und Ingenieure.

 

Quelle: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5iNgqDPiu6QKlUcaNombka4xHCuMA?docId=CNG.6a78e6071d24e298f016ac597ed2a84f.11