Japan lädt Aquino ein

20. Mai 2011 – Präsident Benigno Aquino wurde zu einem Arbeitsbesuch nach Japan eingeladen. Der Präsidentensprecher Edwin Lacierda sagte, die Einladung kam von Seiner Exzellenz Toshinao Urabe, dem neuen Botschafter und Bevollmächtigten von Japan für die Philippinen.

Lacierda sagte, der Besuch nach Japan sei bis jetzt noch nicht konkret. Weiter ergänzte er, es hänge von der Verfügbarkeit und den Verpflichtungen der beiden Führer ab. Urabe, der den ehemaligen Botschafter Makoto Katsura ersetzte, zollte Aquino einen Höflichkeitsbesuch gestern im Malacañang.

Der neue japanische Botschafter und seine Delegation wurden durch den Staatssekretär für besondere Anliegen des Außenministeriums, Jose Brillantes begrüßt. Urabe kam in hoher Begleitung wie den Ministern Motohiko Kato, Shinsuke Shimizu sowie Hitoshi Ozawa und dem Staatssekretär Hirotaka Ono.

Toshinao Urabe dankte dem Präsidenten für den Empfang in seinem Land. Nach der Zeremonie führte der Präsident Toshinao zu einer Klausurtagung in den angrenzenden ‚Music Conference Room‘.

Urabe besuchte auch den Kindergarten an der ‚Jose Abad Santos Memorial School‘ in Manila im Jahre 1954. Sein bereits verstorbener Vater diente als japanische Botschafter in Manila von 1969 bis 1974.

Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/5571-japan-invites-aquino