2 Tote, 9 Verletzte als Bus in Schlucht stürzt

5. Mai 2011 – Zwei Personen wurden getötet und mindestens neun weitere wurden verletzt, als der Bus mit dem sie fuhren, am Mittwoch Abend in eine 70-Meter tiefe Schlucht in Negros Occidental stürzte.

Der Bus war unterwegs von Bacolod City nach San Carlos City, als sich der Vorfall um 20.00 Uhr am Mittwoch ereignete, berichtet Radio dzBB.

Dem Bericht zufolge, soll einer der Getöteten der Busfahrer sein, unter Berufung auf erste Informationen des stellvertretenden Leiters der Polizei aus San Carlos, Oberinspektor Ariel Pico. Alle verletzten Passagiere, darunter vier schwer Verletzte, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Bus hatte angeblich fehlerhafte Scheinwerfer, während der Fahrt auf einer nebligen Straße. Die Scheinwerfer gingen Berichten zufolge viermal aus, aber der Fahrer fuhr weiter, bis der Bus in die Schlucht stürzte. Eine Untersuchung ist im Gange.

Schlechte Straßen, schlecht gewartete Fahrzeuge und rücksichtsloses Fahren gehören zu den häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle, die jährlich Hunderte auf den philippinischen Straßen töten.

Quelle: http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=682836&publicationSubCategoryId=200