„Willing Willie“ am Ende?

11. April 2011 – Die Councilor von Valenzuela City, Shalani Soledad, äußerte am Montag ihre Unterstützung für den in den letzten Tagen, in kontroverse Diskussionen geratenen Moderator, Willie Revillame.

Revillame wurde von der Sozialministerin Dinky Soliman und der Leiterin der Menschenrechts Kommission Loretta Ann Rosales sowie von Kollegen, aktiven Künstlern und Bürgern wegen eines angeblichen Kindesmissbrauchsvorfall in seiner Show „Willing Willie“, in der ein 6-jähriger Junge namens „Jan-Jan“ einen etwas „zweideutigen“ Tanz für 10.000 Pesos, teilweise weinend vorführte.

In einem Interview sagte Soledad, sie unterstütze Revillame den ganzen Weg und hoffe, dass diese Show noch weiteren Filipinos, durch seine Rückkehr zu seiner Show, helfe. Nachdem große Werbekunden sich von „Willing Willie“ zurückzogen, kündigte Revillame am vergangenen Freitag an, dass er eine 2-wöchigen Pause mache und darüber nachdenken werde, ob er zur Show zurückkehre.

Er bestritt vehement „Jan-Jan“ missbraucht zu haben und sagte, dass er dem Jungen und seiner Familie half, indem er ihnen das gab, was sie brauchen: Geld!

Soledad appellierte auch an die ‚Movie and Television Review and Classification Board‘ (MTRCB), den Vorfall eingehend zu untersuchen, bevor sie eine Entscheidung treffe, Sanktionen zu verhängen. Sie teilte auch mit, dass ihr Wunsch für ihren bevorstehenden Geburtstag am 27. April es sei, dass „Willing Willie“ wieder auf Sendung gehe.

Die ehemalige Freundin von Präsidentin Aquino sagte, sie werde sich auf die Bedürfnisse ihrer Wähler in Valenzuela City konzentrieren, jetzt da „Willing Willie“ pausiere. Die MTRCB untersucht derzeit den angeblichen Kindesmissbrauchs Vorfall.

Quelle: Shalani hopes Willie will return to show
http://www.abs-cbnnews.com/entertainment/04/11/11/shalani-hopes-willie-will-return-show

Für alle, die den Ausschnitt der Show sich selbst ansehen möchten, um sich ihr eigenes Urteil zu bilden, bitteschön:
Willing Willie: http://www.youtube.com/watch?v=w4AOdpWU6w0

 

Kommentar:
Was wäre passiert, wenn der Junge bei seinem Tanz fröhlich gelächelt hätte?
Wahrscheinlich gar nichts! Kein Werbekunde wäre abgesprungen und keine andere Person hätte Anstoß daran genommen oder gar Kritik geübt. So ist das eben in den Philippinen …

Der Moderator Revillame leitete zuvor die WoWoWee Show, die sich mir als eine der niveaulosesten Unterhaltungsformate einprägte. Revillame hat nicht nur ein abartiges Lachen, sondern setzt dieses auch an den denkbar fragwürdigsten Momenten ein. Dadurch wirkt es, dass er sich auf Kosten seiner Gäste amüsiert, diese verspottet und am „Nasenring durchs Dorf zieht“ – das Verhalten als „peinlich“ zu bezeichnen, wäre fast geschmeichelt. Aber nicht nur das.

Man sieht in seinem Publikum sehr häufig Menschen mit sehr großen Zahnlücken (fehlende Frontzähne) beim Lachen. Das wäre nicht weiter verwunderlich, da in den Philippinen viele Menschen das Geld für eine notwendige Zahnprothese fehlt. Aber schämen tun sich die meisten dafür, weshalb man sich beim Lachen dann lieber die Hand vor den Mund hält. Warum man diese arme Menschen aber in dieser Show so vorführt, kann man dann wirklich nur damit erklären, dass man das Volk für die Zuschauerquote verspottet und letztlich jeden für Geld der Lächerlichkeit preisgibt!

Sollte Revillame jetzt Opfer seiner eigenen Charakterlosigkeit geworden sein, hat er mein Mitleid sicher nicht! Aber leider wird er oder ein anderer Kollege des selben „Formates“, wieder aufstehen und wiederum genügend Eltern finden, die die Seele ihrer Kinder dafür verkaufen, um selbst ein „one-day-millionaire“ zu werden …