Vulkanbeben Stärke 2 am Taal Vulkan

13. April 2011 – Ein vulkanisches Erdbeben der Stärke 2, wurde von Dorfbewohnern, die in der Nähe des Taal Vulkans leben, verspürt und von dem philippinischen Institut für Vulkanologie und Seismologie (Phivolcs) am Dienstag Nachmittag aufgezeichnet.

Phivolcs sagte in seinem heute herausgegeben Bulletin, dass die Intensität des vulkanischen Bebens die Stärke 2 betrug und eines von acht Beben in Taal war, die während der letzten 24 Stunden aufgezeichnet wurden. Die Agentur sagte, das Beben sei um 13:47 Uhr „mit knurrenden Klängen“ aufgetreten und wurde von Ansässigen im Barangay Calauit am südöstlichen Teil des Vulkans verspürt.

Basierend auf Phivolcs Erdbebenskala, bedeutet Stärke 2 folgendes: es wird im Haus von einigen Individuen gefühlt, hängende Objekte schaukeln leicht und Wasser in Behältern beginnt sichtbar zu schwingen.

Phivolcs berichtet auch, dass sich die Wassertemperatur am Haupt-Kratersee leicht von 30,0°C auf 30,5°C erhöhte. Gas-Messungen, die am Haupt-Kratersee im Januar, Februar und März 2011 durchgeführt wurden, ergaben dabei jeweils folgende Kohlendioxid (CO2) Emission: 2,25 Tonnen pro Tag (t/d), 1,875 t/d und 4,67 t/d. „Diese starke Zunahme der C02-Konzentration zeigt, dass Gas tief aus dem Magma entweicht.“ sagte Phivolcs.

Phivolcs sagte weiterhin, dass die ‚Daang Kastila Trail‘ und ‚Mount Tabaro‘ strikt „off-limits“ bleiben, da jederzeit gefährliche dampfgetriebene Explosionen auftreten und eine hohe Konzentration von giftigen Gasen sich ansammeln können.

„Atemluft mit hoher Konzentration von Gasen kann tödlich sein für Menschen, Tiere und sogar zu Schäden an der Vegetation führen.“ warnte Phivolcs.

Quelle: Intensity 2 volcanic quake recorded in Taal
http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=675892&publicationSubCategoryId=200