Maguindanao: Truppen angefordert

4. April 2011 – Das Militär hat angeforderte Kräfte und Kampfpanzer in der Provinz Maguindanao eingesetzt, bei dem am Sonntag erfolgten Scharmützel zwischen Anhängern des Mangudadatu Clans und der Moro Islamic Liberation Front (MILF), wo die Rebellen 11 Menschen töteten.

Die Mission der Truppen ist es zu „deeskalieren“ und die Spannung zwischen den verfeindeten Gruppen zu nehmen, sagte Generalmajor Emmanuel Bautista, stellvertretender Stabschef der Streitkräfte bei der Operation, in einem Interview im Camp Aguinaldo in Quezon City am Montag. „Unser Ziel ist, durch die Anwesenheit der Streitkräfte, die Deeskalation und weitere Eskalation der Gewalt zu verhindern. Wir haben genügend Kräfte in der Gegend.“ sagte Bautista.

Col. Prudencio Asto, Public Affairs Officer der 6. Infanterie-Division der Armee sagte, dass man etwa 10 bis 12 Kampfpanzern bereitgestellt hat. „Es ist besser, dass wir mehr Truppen in der Gegend haben, so dass sie wissen, unser Ziel ist eine Unterdrückung der Gewalt.“

Das Militär berichtete, dass etwa 150 Anhänger des Mangudadatu Clans zu Besuch waren bei einem Straßenprojekt in der Stadt, die nach der Familie des Clans benannt ist, als sie von rund 100 MILF-Rebellen Sonntagmorgen überfallen wurden. Die Rebellen waren Berichten zufolge unter der Führung von Tautin Salendab und Nurudin Kalimbol.

Nach der einstündigen Auseinandersetzung, kamen Berichten zufolge 11 Menschen ums Leben – 10 Mangudadatu Anhänger und ein Moro Rebell. Unter den Getöteten war ein Onkel des Bürgermeisters Ibrahim Mangudadatu aus der Stadt Buluan. Vier Menschen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt, drei von ihnen auf der Mangudadatu Seite.

Die Spannungen zwischen den beiden Gruppen, dauert seit einigen Monaten an, da aufgrund des Baus eines Straßenprojekts (der Buluan-Lutayan Straße) die MILF Widerstand leistet. Der Mangudadatu Clan erreichte nationale Bedeutung im Jahr 2009, als die Frau und Schwestern des etablierten Maguindanao Gouverneurs Esmael „Toto“ Mangudadatu in einem Massaker starben, in dem 57 Menschen getötet wurden. Das Gemetzel wurde dem rivalisierenden Ampatuan-Clan vorgeworfen.

Quelle: More troops deployed to Maguindanao to ‘de-escalate’ tension

http://www.gmanews.tv/story/216863/regions/more-troops-deployed-to-maguindanao-to-de-escalate-tension