Einige Priester unterstützen den RH Gesetzentwurf

25. April 2011 – Trotz standhaften Widerstands der katholischen Kirche auf den ‚Reproduktive Gesundheit‘ (RH) Gesetzentwurf, gibt es einige Priester, welche diesen unterstützen, offenbarte ein Bischof gestern. „Nun, in der Kirche gibt es auch einen Raum für Dissens … Auch bei den 10 Geboten, gibt es viele, die nicht gehorchen, nicht wahr?“ sagte der Erzbischof von Pampanga Paciano Aniceto, Vorsitzender der Kommission für Familie und Leben, der Katholischen Bischofskonferenz der Philippinen (CBCP), in einem Interview.

Er sagte, diese Priester hätten zwar nicht offen ihre Unterstützung für das Gesetz ausgesprochen, aber die Bischöfe kennen deren Positionen. „Wir überlassen es ihrem Gewissen. Wir respektieren das. Aber die Mehrheit ist nicht dafür. Ich denke, in ihrer eigenen Moral und theologischen Einsicht, sollten wir sie dafür respektieren.“ sagte Aniceto.

Er sagte, diese Priester seien „fehlgeleitet“ oder nicht ausreichend informiert über die Bestimmungen des Gesetzes. „Wenn ich sein Bischof wäre, würde ich ihn daran erinnern … vielleicht kennt er nicht die Aspekte des RH Gesetzentwurfs. Wenn er das gründlich erklärt bekommt und die Folgen und den Effekt daraus versteht, denke ich wird er in der Lage sein, seine Entscheidung zu ändern.“ ergänzte Aniceto.

Die CBCP, der stärkste Gegner des Gesetzes, ist gegen einzelne Bestimmungen in dem Gesetz, das die Verwendung von künstlichen Verhütungsmitteln fördert. Die katholische Kirche erlaubt nur die Verwendung von natürlichen Methoden zur Familienplanung.

Präsident Aquino hat den Zorn einiger Führer der Kirche für seine umstrittenen Maßnahme geerntet, für die er noch die Zustimmung im Kongress benötigt. Aquino hatte gesagt, er sei auch bereit, für seine Unterstützung des Gesetzes, exkommuniziert zu werden. Der RH Gesetzentwurf ist noch immer in der Plenardebatte im Abgeordnetenhaus.

Quelle: CBCP exec admits some priests support RH bill
http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=679236&publicationSubCategoryId=63

Kommentar:
Wie arrogant ist denn das!
Jeder der eine andere Meinung vertritt, ist fehlgeleitet? Oder eben ungehorsam!