De Lima: Geiselnehmer werden gejagt

6. April 2011 – Justizministerin Leila de Lima sagte am Mittwoch, dass die Verantwortlichen für die Geiselnahme in der Stadt Prosperidad, Agusan del Sur strafrechtlich verfolgt werden, auch wenn die Entführer ihre Opfer letztlich unverletzt laufen liesen. „Jemand muss zur Rechenschaft gezogen werden, gerade da die Gruppe Geiseln nahmen. Sie würden angeklagt, weil sie das Gesetz gebrochen haben. Sie werden gejagt.“ sagte De Lima.

Die Geiselnahme endete friedlich am Mittwoch Morgen, als die Entführer – fünf schwer bewaffnete Angehörigen des Manobo-Stammes – ihre 12 verbliebenen Geiseln in einem Waldgebiet der Stadt zurück liesen, wo die Opfer seit Freitag festgehalten wurden.

De Lima offenbarte auch, dass selbst wenn es das lokale Krisenmanagement zur Überwachung der Situation in Prosperidad gab, ein nationales Krisenmanagement von Präsidentin Aquino geleitet, sich in Malacañang seit dem ersten Tag einberufen wurde, um die Entwicklung zu überwachen. De Lima sagte, sie selbst, der Innenminister Jesse Robredo sowie Militär und Polizei Beamten zählten zu den Mitgliedern des nationalen Krisenmanagements. „Die nationalen Behörden überwachten die Geiselnahme seit dem ersten Tag. Nun kann es gesagt werden.“ erklärte De Lima.

De Lima sagte weiterhin, dass sie vom nationalen Krisenmanagement beauftragt wurde, schnell Kontakt zu den örtlichen Staatsanwaltschaften herzustellen, wegen der Fälle wegen denen die Geiselnehmer protestierten. „Ich forderte eine Überprüfung der Fälle an, welche die Ondo Perez Bande betreffen. Ich verstehe, dass der Manobo Stamm es als eine Ungerechtigkeit betrachtet. Ihre Beschwerde ist, warum sie die einzigen Verhafteten sind und nicht ihre Gegner. Sie fordern eine Gleichbehandlung.“ sagte De Lima.

„Einige der Fälle könnten bereits niedergeschlagen werden, aber manche eben nicht. Diese Fälle werden durchgesetzt werden.“ ergänzte De Lima.

Quelle: De Lima: Hostage-takers will be hunted down

http://newsinfo.inquirer.net/breakingnews/nation/view/20110406-329733/De-Lima-Hostage-takers-will-be-hunted-down