BI: Fixer-Verbot !

26. April 2011 – Nach einem am Dienstag durch das Präsidium der Immigration Behörde (BI) veröffentlichten Memorandum, dürfen Ausländer nur durch akkreditierte Reisebüros und Anwälte, bei der Beantragung von Visa vertreten werden. Die neuen Leitlinien sind Teil der Anstrengungen der Behörde, illegale Transaktionen einzudämmen und die ‚Fixer‘ innerhalb und außerhalb der Agentur zu beseitigen.

Commissioner Ricardo A. David Jr. sagte, dass nur Gruppen und Einzelpersonen die durch die Agentur akkreditiert wurden, Visa-Anträge und andere Einwanderungsdokumente, an den Schaltern des Präsidiums und anderen Büros der Behörde, einreichen können. Andernfalls müssen Ausländer ihre Visa-Anträge persönlich einreichen oder einen bevollmächtigten Vertreter entsenden, mit einer entsprechenden Vollmacht. Ebenso kann nur der Antragsteller und dessen bevollmächtigter Vertreter, das Visum in Empfang nehmen.

Andere Anti-Fixer Maßnahmen, wie die „no ID, no entry“ Richtlinie, werden ebenfalls in der Behörde umgesetzt werden. Akkreditierte Personen und Gruppen haben auch ihre ID’s beim Ausfüllen von Anträgen und anderen Unterlagen, vorzulegen.

Quelle: BI bans fixers inside, outside agency office
http://www.gmanews.tv/story/218746/nation/bi-bans-fixers-inside-outside-agency-office