Aquinos Osterbotschaft: Hoffnung, die Korruption zu überwinden

25. April 2011 – Malacañang drückte große Hoffnungen aus, dass das Land verschiedene Herausforderungen überwindet und es durch die Dunkelheit und den Kreuzweg der Korruption, unter konzertierten Anstrengungen mit der Regierung und dem philippinischen Volk, in Richtung Fortschritt und Entwicklung folge, besagt eine Pressemitteilung der Regierung.

In einem Radiointerview mit dem staatlichen Radiosender ‚Radyo dzRB ng Bayan‘, überbrachte die ‚Presidential Deputy Spokesperson‘ Abigail Valte, die Osterbotschaft des Präsidenten Benigno Aquino mit dem Optimismus auf eine strahlende bessere Zukunft für das Land.

„Ich bin eins mit der philippinischen Nation, die Auferstehung des Herrn von den Toten zu feiern, wie er die Menschheit von den Sünden erlöste.“ sagte er in seiner Osterbotschaft, die am Samstag veröffentlicht wurde. Der Präsident forderte ferner in seiner Botschaft, dass die Menschen nicht in ihrem Glauben an Gott ins Wanken geraten sollten und weiterhin seinem Beispiel folgen müssten. „Dies ist das erste Ostern, das die neue Regierung feiert.“ war in der Nachricht zu lesen.

„Egal, wie dunkel die Episode durch die wir hindurch mussten auch war, der Aufstieg der ehrlichen und verantwortungsvollen Staatsführung, zusammen mit dem starken Glauben und der Zusammenarbeit, wird zum Fundament den Kreuzweg zu überwinden, dass wir das tun, weshalb wir in die Regierung kamen.“ ergänzte er.

Präsident Aquino sagte auch, dass das Volk karitative Werke intensivieren müsse, um Gottes Liebe und Mitgefühl zu manifestieren. „Jede und jeder von uns kann bis zum Ende der Korruption beitragen, unser Volk aus der Armut und den Schwierigkeiten zu heben. Nur dadurch, wird das Volk das wahre Licht der Veränderung spüren.“ sagte der Präsident.

Der Präsident wünschte allen Filipinos ein friedliches und gesegnetes Osterfest.

Quelle: AQUINO HOPES: Country will overcome calvary of corruption
http://www.visayandailystar.com/2011/April/25/negor2.htm