1 Million Kinder in öffentlichen Kindergärten erwartet

29. April 2011 – Mindestens eine Million Kinder im Vorschulalter werden in den öffentlichen Kindergärten erwartet, wenn das Schuljahr im Juni beginnt, sagte Bildungsminister Armin Luistro gestern. Er sagte 1.120.000 Kinder im Vorschulalter wurden angemeldet bei der frühen Registrierungskampagne des Bildungsministeriums (DepEd), das seit Januar die Anzahl der Vorschüler für den Kindergarten erfasste, zur Umsetzung des K (Kindergarten) +12 Lehrplans in diesem Jahr.

Luistro sagte, der universelle öffentliche Kindergarten für 5-Jährige neue Schüler, gebe die ordnungsgemäße Vorbereitung auf die Strapazen der Schulzeit. „Studien haben gezeigt, dass Schulkinder, die in den Kindergarten gegangen sind, besser für den Schulbesuch vorbereitet seien und größere Chancen auf einen Schulabschluß hätten.“

‚Universal Kindergarten‘ ist der erste Schritt im Rahmen des +12 Bildungsprogramms der Regierung, das den Kindergarten verpflichtend macht und fügt zwei Jahre zu dem aktuellen 10-Jahres-Basislehrplan (BEC) hinzu. Somit gilt die Schulpflicht für zwei Jahre Vorschule, sechs Jahren Grundschule und vier Jahre High School. Mit dem K +12 Programm, sollen Schulabgänger aus öffentlichen und privaten Schulen besser vorbereitet werden, um später Arbeitsplätze zu erhalten, auch als Abgänger der High School, sagte das DepEd.

„Wir sagen immer, dass Bildung Chancen vermittelt. Dieses universelle Kindergarten Programm wird genau das tun, da es den Zugang auf die vorschulische Erziehung demokratisiert, die sonst nur von denen in privaten Schulen genutzt werden kann.“ betonte Luistro.

Die Vorregistrierungskampagne erlaubt dem DepEd die Ressourcen zu bestimmen, die benötigt werden, um sicherzustellen, dass das Programm von mehr Kindern im schulpflichtigen Alter umgesetzt werden kann. Die Vorregistrierung zählte insgesamt 1.126.722 Vorschüler landesweit. Um die erwartete Anzahl von vorangemeldeten Kindergarten Schülern unterbringen zu können, will das DepEd mehr Lehrer ergänzen. Derzeit gibt es 29.615 Vorschul-Erzieherinnen. In diesem Jahr hat DepEd seine Ziele erhöht. So sollen mehr als 700 ständige Lehrer eingestellt werden und mehr als 10.000 Lehrern ein ‚Dienstvertrag‘ angeboten werden.

Luistro sagte, Kinder die vor dem 31. Oktober 2006 geboren wurden, sollen im Kindergarten angemeldet werden. Diejenigen die vor dem 31. Oktober 2005 oder früher geboren wurden, mit oder ohne Erfahrung im Kindergarten, sollen für die Grundschule angemeldet werden. Die Geburtsurkunde des Kindes als Nachweis des Alters, sollte im Juni oder zu Beginn des Schuljahres eingereicht werden.

Das DepEd ist geneigt, das BEC um zwei Jahren zu verlängern, da es dieses als eine wichtige Maßnahme zur Reform ansieht, Mängel in den Fähigkeiten der Kernfächer Englisch, Mathematik und Wissenschaft (Science) zu beheben, sowie als philippinische Arbeitskräfte Anerkennung zu erlangen, unter den Arbeitgebern im Ausland.

Die Philippinen sind eines von nur zwei Länder in der Welt, das eine nur 10-jährige BEC hat, zusammen mit Myanmar.

Eine Folge der 10-jährigen BEC des Landes ist die mangelnde Bereitschaft der Unternehmen im Ausland, Filipinos ihre Ausbildung anzuerkennen, wegen der Notwendigkeit einer zusätzlichen Ausbildung. Luistro zitierte bereits früher die Ergebnisse des ‚National Achievement Tests‘ (NAT) für Klasse 6 im Schuljahr 2009/10, wo lediglich 69,21% bestanden. „Das ist zwar schon eine Verbesserung um 24 Prozent gegenüber der Quote von 2005/06, jedoch sind weitere Reformen erforderlich, um wesentliche Verbesserung zu erreichen.“

Quelle: 1 million expected in public kindergarten this June
http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=680527&publicationSubCategoryId=63