Tennis Davis Cup: Philippines-Japan 1

Am kommenden Wochenende (4.-6. März) findet im „Plantation Bay Resort & Spa“ auf Lapu-Lapu City (Mactan Island) das Davis Cup Qualifikationsspiel der „Asia/Oceania Group I“ Philippinen gegen Japan statt. Hier mein Vorbericht zu dem internationalen Sportereignis.

Bereits seit Wochen laufen die intensiven Vorbereitungen auf diesen Wettkampf. Das „Plantation Bay Resort & Spa“ auf Lapu-Lapu City gehört nun seit 3 Jahren in Folge zu den Top 20 Resorts in Asien (Award des „Conde Nast Traveler’s Readers“), was es als Austragungsort mit seinen tollen Freizeitmöglichkeiten qualifizierte. Zu Beginn des Monats meldete man dann die Anlage sei fertig und lud die Presse ein. Für die baulichen Massnahmen wurden zwei vorhandene Hartplatz Courts zu einem neuen Sandplatz Court mit einer Tribüne für 1.500 Zuschauer umgebaut. Der Platz soll nun auch auf stärkere Regenfälle ausgelegt sein, der im Falle von starken Platzregen das Wasser schnell ableitet und die Bespielbarkeit schnell wieder gegeben sein soll. Also das Plantation Bay Resort ist mit seinen 256 Zimmern, inclusive seiner 20 Suites bestens vorbereitet.

Die Japaner (Weltrangliste Platz 28) trafen bereits am Montag am Austragungsort ein. Ihr Gegner, die Gastgeber der Philippinen, liegen auf der Weltrangliste auf Platz 35 und somit gar nicht so weit weg. Zumindest befindet man sich in der Weltrangliste in guter Gesellschaft: Niederlande Rang 25, Kanada Rang 32 oder Großbritannien auf Rang 44, auf einer Liste von insgesamt 132 Ländern. Allerdings darf man sich von der reinen Platzierung nicht irritieren lassen, weshalb wir auch mal einen Blick auf die Punkte für die Platzierung werfen sollten:

Weltrangliste Land Punkte
1 Spanien 29528.13
2 Serbien 23134.38
3 Czechische Republik 19094.06
4 Argentinien 15800.00
5 Frankreich 14952.50
6 USA 11547.50
7 Russland 10000.00
8 Kroatien 6367.50
9 Israel 6042.81
10 Deutschland 5288.13
28 Japan 1235.00
35 Philippinen 906.87
44 Großbritannien 472.50

Dies zeigt dann auch die Problematik auf der Davis Cup Weltrangliste: die Platzierung wird je weiter man sich von der Spitze wegbewegt, extrem von Einzelleistungen eines Spielers bestimmt! Aber der Davis Cup ist ein Mannschafts Wettbewerb, in dem am Freitag zwei Einzelspiele ausgetragen werden, am Samstag das Doppel und Sonntags nochmal zwei Einzelspiele. Jede Mannschaft enthält 4 Spieler und einen Captain (der wie im Falle der Philippinen, auch einer der Spieler sein darf). Letztes Jahr und im Jahr 2008 gab es ebenfalls das gleiche Aufeinandertreffen in der ersten Qualifikationsrunde. Allerdings gewannen die Japaner damals beide Begegnungen mit 5:0!

Auch interessant, diese Davis Cup Statistiken zu den Filippinos:
Der jüngste Spieler Felix Barrientos, war 16 Jahre alt und spielte am 13.01.1984
Der älteste Spieler Felicisimo Ampon, war 47 Jahre alt und spielte am 10.05.1968
Längste Einzelspieldauer war 4 Stunden und 0 Minuten
Längste Gesamtspieldauer war 15 Stunden und 20 Minuten
Längster „Tie Break“: 22 Punkte
Das längste Finalsatz umfasste 22 Spiele
Die meisten Spiele eines Einzelspiels waren 63 Spiele

Siege nach 0:2 Rückstand:
Philippines-Japan 3:2 (1988) G1, Viertelfinale
Philippines-Südkorea 3:2 (2010)  G1, Finale

Siege nach 1:2 Rückstand:
Philippines-Indien 3:2 (1964) Qualifikations-Finale
Philippines-Japan 3:2 (1995) G1, Viertelfinale
Philippines-Taiwan 3:2 (1999) G2, Viertelfinale

Die Spieler des philippinischen Teams dieses Jahr:
Cecil Mamiit (geb. am 27.06.1976, Weltranglistenplatz 738)
Treat Huey (geb. am 28.08.1985, Weltranglistenplatz 886)
Johnny Arcilla (geb. am 15.02.1980)
Vicente Elberto Anasta (geb. am 23.12.1981)
Team Captain: Cecil Mamiit

Das japanische Team setzt sich so zusammen:
Go Soeda (geb. am 05.09.1984, Weltranglistenplatz 108)
Tatsuma Ito (geb. am 18.05.1988, Weltranglistenplatz 168)
Yuichi Sugita (geb. am 18.09.1988, Weltranglistenplatz 175)
Takao Suzuki (geb. am 20.09.1976, Weltranglistenplatz 512)
Team Captain: Eiji Takeuchi

 

Meine persönliche Einschätzung:

Beide Einzelspieler der Philippinen sind in den USA geboren und leben auch dort. Somit entfällt ein Vorteil hinsichtlich des Klimas und einem eventuell daraus resultierenden Konditionsvorsprungs. Dass der älteste Einzelspieler Mamiit (34 Jahre) auch gleichzeitig Team Captain ist, sehe ich nicht als Vorteil. Zudem ist er rund 10 Jahre älter als seine Gegenspieler, die in der Weltrangliste auf einer jeweils guten Platzierung stehen. Somit ist nach Papierform das Spiel eigentlich entschieden! Hingegen die reine Statistik, die 9 Siege bei 17 Niederlagen der Pinoys auflistet, halte ich für wenig aussagefähig. Aber wer jemals ein Racket geschwungen hat weiß auch, dass über Sieg oder Niederlage im Tennis, die Tagesform der Psyche entscheidet. Und hier ist es zunächst mal so, dass die Philippinen einen Heimvorteil haben, den sie hoffentlich ausspielen können. Also „Advantage Philippines“! Jungs, bereitet uns und Euch selbst ein schönes Wochenende!

 

Übrigens, wer Lust hat das Ganze live von der Tribühne aus anzuschauen, hier die Eintrittspreise für die Davis Cup Spiele in dem Plantation Bay Resort:

Free Seating (per day) 500 PHP
Season tickets (Friday to Sunday)

with Reserved Seats

2.500 PHP
V.I.P. Seats Season Tickets 5.000 PHP

 

Beginn ist:

Freitag 10:00 Uhr
Samstag 12:00 Uhr
Sonntag 10:00 Uhr