NFA drängt auf i-Reis in Ernährungsprogrammen

30. März 2011 – Die „National Food Authority“ (NFA) drängt auf die Übernahme von mit Eisen angereichertem Reis (i-Rice) in allen Ernährungsprogrammen der Regierung. Der „Capiz National Food Authority“ Manager Procopio Trabajo II sagte, dass die Regierung i-Rice in ihren Programmen implementieren sollte, um die Unterernährung und den Nährstoffmangel zu bekämpfen.

Er fügte hinzu, dass der Verzehr von i-Reis gut für die Gesundheit sei und zwar nicht nur für Kinder sondern auch für schwangere Frauen und stillende Mütter. Er erklärte, dass andere Beteiligte, vor allem die lokalen Verwaltungen und die Gesundheitsbehörden, bei der Werbung zum Verzehr von i-Rice helfen sollten, statt für den „traditionellen“ Reis und der veralteten Meinung zu werben, dass dieser mehr Nährstoffe enthielte außer Kohlenhydraten. Trabajo forderte außerdem von den lokalen Behörden die Aufnahme von i-Rice in deren Ernährungsprogramm, zur Verbesserung der Ernährungssituation von untergewichtigen Kindern.

Studien des „Food and Nutrition Research Institute“ des Wissenschaftsministeriums (Department of Science and Technology) zeigten, dass diese Ernährungsmängel zu den vier Unterernährungprobleme bei Kleinkindern führten: Protein-Energie-Mangelernährung (PEM), Eisenmangelanämie (IDA), Vitamin A-Mangel (VAD) und Jod Mangelerkrankungen (IDD).

Das FNRI erklärte, dass ein Mangel an Energie und Protein Wachstumsstörungen verursache, während ein Mangel an Eisen mit einer Hämoglobin-Konzentration unterhalb des üblichen Niveaus, bereits in kurzer Zeit zu verminderter Lernfähigkeit und Reizbarkeit führe. Der Mangel an Vitamin A ist die häufigste Ursache für vermeidbare Erblindung bei Kindern und erhöhe das Risiko von Erkrankung und Tod durch schwere Infektionen, zeigten Studien. Er fügte hinzu, dass der Vitamin A Mangel bei schwangeren Frauen Nachtblindheit verursachen könne und das Risiko der Müttersterblichkeit erhöhe. Auf der anderen Seite führe Jodmangel zu gesundheitlichen Problemen wie geistiger Behinderung, Kropf und Fehlgeburten.

Quelle: NFA pushes for i-Rice adoption in feeding programs

http://www.pia.gov.ph/?m=1&t=1&id=24926