EPC 4

Doch da platzt mir die Hutschnur: „Guter Mann, wenn ich wetten wollte, dann hätte ich bestimmt niemanden vom ADAC gebraucht und würde dafür auch bestimmt nicht eine volle Stunde auf der Autobahn herum lungern!“

Aber besonders beeindruckt hat ihn das nicht, denn er bleibt sich treu: „Kumm! Wass wedden merr? Wann ich doo jedzd Schbridd neih fill, dass er dann widda laaft?“ („Auf, um was wetten wir? Wenn Ich jetzt Kraftstoff einfülle, dann läuft Ihr Auto wieder!“)

„Hören sie bitte mit dem Gewette auf! Ich wäre ihnen dankbar, wenn ich wieder fahren kann!“Er geht zu seinem Auto und will gerade den Benzinkanister rausziehen, da dreht er nochmals um und kommt auf mich zu. „Hänn se dann Gälld debei?“ („Haben Sie überhaupt Geld dabei?“)

Ohar, denke ich mir. Vorsicht, jetzt will er Dich abzocken! Warum nur erinnert mich das ganze an die Philippinen? Deshalb sage ich ihm „Nein.“, obwohl ich 300 Euro dabei habe.

„Ja dann wärd dess awwer nix!“ („Dann wird das aber nichts!“)

„Wieso? Wofür wollen Sie das Geld?“

„Arr fer de Schbridd!“ („Für den Kraftstoff!“)

„Ach so, wie viel muss ich dafür bezahlen?“

„Ahja sou siwwe biss achd Eirouh.“ („Etwa sieben oder acht Euro.“)

„Ja ok. Soviel hab ich noch.“

Er geht wieder an sein Auto und kommt mit einem kleinen Benzinkanister zurück. Er füllt den in den Tank und will danach starten – natürlich mit dem selben Ergebnis: Nichts. Auch wenn ich am liebsten dem „päldzer Grummbierebauer“ (für alle Fremdsprachler, hier die Übersetzung: „pfälzischer Kartoffel-Landwirt“) sagen würde, dass er jetzt seine Wette verloren hätte, ich halte lieber meine Klappe und lasse mir den Triumph nicht anmerken, denn immer noch habe ich ein wenig Resthoffnung, dass er mir vielleicht doch noch hilft. Doch obwohl in dem Kanister höchstens 3 Liter Diesel drin waren, ist nach dem Einfüllen die Warnlampe für die Tankanzeige bereits aus, die ich zuvor als er starten wollte, das erste mal sah. Also war ganz sicher noch ausreichend Kraftstoff vorhanden! Er schlendert wieder zu seinem Wagen zurück und holt irgendwelche dubiose Utensilien heraus.

Dann meint er „Sedsen Se sich emol ins Audoh unn wann ichs saach, duuhn Se schdarde!“ („Setzen Sie sich mal bitte ins Auto und starten auf mein Kommando!“)

Eigentlich schade, denke ich noch, denn dann sehe ich gar nicht was der denn treibt. Er öffnet die Motorhaube, um dann voller Entsetzen von sich zu geben „Err duh liewer Godd! Wass esch dann dess fer änn Moddoor?“ („Ach Du lieber Gott! Was ist denn das für ein merkwürdiger Motor?“)

Ich denke noch, da hättest Du mal besser in der Schule aufgepasst, dann wüsstest Du vielleicht, dass dieses Fahrzeug kein Ackergaul ist. Meine Zweifel an der Kompetenz des gelben Mitarbeiters sind jedenfalls kaum mehr steigerbar. Doch schon fordert er mich dazu auf, in das Auto einzusteigen und auf sein Kommando zu warten.

Nach einer Weile meint er, ich solle starten. Wieder nichts. Hahaha … Doch dann, bei der nächsten Aufforderung, springt das Auto wie von Geisterhand an. Triumphierend kommt er hinter der Motorhaube hervor und meint: „Unn? Wass ischen jedzd? Häh?“ („Und? Wer hat jetzt Recht?“)

„Ich will mich jetzt nicht streiten, aber da war zu keinem Zeitpunkt eine Warnleuchte an. Stattdessen leuchtete die EPC-Lampe, …“

„Na unn? Wär saachd en, dass dieh ageh muss? Mhm?“ („Ja und? Wer behauptet, dass diese vorher leuchten muss?“)

„Ich habe jedenfalls noch kein neueres Auto gesehen, wo der Treibstoff leer geht, ohne dass eine Kontrolllampe zuvor warnt! Und warum leuchtete nur die EPC-Warnlampe?“

„Die isch doch immer aah!“ („Die leuchtet doch immer!“)

Ich spüre es deutlichst, noch mehr von dessen Philosophie ertrage ich nicht und sage: „Ist jetzt auch egal. Was bin ich Ihnen schuldig?“ Ich gebe ihm den Fahrzeugschein, die ADAC-Nummer und 10 Euro.

Nix wie weg, bevor ich einen Albtraum mit „ADAC-verseuchten päldzer Grummbiere“ bekomme … meine Ohren brauchen ohnehin erst mal eine Kur!

Ach übrigens, wer jetzt denkt „Jaja, mein Lieber! Rauch mal besser etwas schwächere Kräuter, dann begegnest Du nicht ganz so vielen weißen Elefanten auf der Autobahn … “ dem kann ich diesen Artikel mal ans Herz legen: http://www.motor-talk.de/forum/electronic-power-control-epc-t133685.html

Ergebnis: keiner weiß Genaues – aber kein Einzelfall! Denn das Leuchten der EPC-Lampe sagt wohl nur, dass in der Elektronik was nicht stimmt. Was genau scheint das Geheimnis des Herstellers zu bleiben …